Hochfeste Fasern schneiden


Ultraschallschwingungen können das Schneiden hochfester Fasern sehr gut unterstützen.

Bei Schneidplottern oder Cuttern wird bereits seit Jahren die Technologie mit angeregten Hartmetallklingen erfolgreich angewendet.

Aber auch bei 3D-Gelegen aus Carbonfasern oder Glasfasern, wie sie in immer mehr Industriezweigen zum Einsatz kommen, werden mittels Knickarm-Robotern und speziell entwickelten Ultraschallkomponenten Formteile präzise und kostengünstig geschnitten.

Die auswechselbaren Hartmetallklingen erzeugen geringe Folgekosten.
Bei bahnförmigen Produkten als Vlies oder Gewebe können mit einem Ultraschall unterstützten Quetschschnitt oft gut geschnitten werden.

Nutzen Sie unsere Erfahrung und kaufen Sie Sicherheit ein.

 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen